Clematis Alpina


Clematis alpina und ihre Artverwandten blühen vornehmlich im April/Mai und überraschen dann im Sommer bzw. Spätsommer mit einer Nachblüte. Ihren Ursprung haben diese Clematis nicht nur in der Alpenregion, sondern auch in Nord- und Osteuropa, Japan und Nordamerika. Sie zeichnen sich durch eine außerordentliche Robustheit und Winterhärte aus. Sie sind für nahezu alle Verwendungsbereiche geeignet (sonnig-schattig und trocken!). Der waagerechte Wuchs über Zäune und Hecken wird bevorzugt. Clematis alpina und ihre Artverwandten gehören alle der Rückschnittgruppe 1 an. Ist dennoch einmal ein Rückschnitt nötig, sollte man dies am besten Mitte-Ende Mai durchführen.
Nur auf Nässe reagiert das feine Wurzelwerk sehr empfindlich, daher sollten Clematis dieser Hauptgruppe möglichst etwas erhöht gepflanzt werden, um einen optimalen Wasserabzug zu gewährleisten.

Zeigt alle 14 Ergebnisse

Zeigt alle 14 Ergebnisse